Till Dahlitz wird neuer Geschäftsführer des Nordostdeutschen Fußballverbandes

Das geschäftsführende Präsidium hat in seiner Sitzung Anfang Januar die Nachfolge von Holger Fuchs, der sich in seinen wohlverdienten Ruhestand begibt, geklärt. Till Dahlitz wird ab dem 01. April 2023 die Position des Geschäftsführers übernehmen sowie vorerst weiterhin den Bereich Spielbetrieb verantworten.

Hermann Winkler, Präsident des NOFV: „Ich freue mich, dass wir mit Till Dahlitz einen kompetenten Nachfolger gefunden haben, der sich künftig für die Interessen des Verbandes einsetzen wird. Er ist bereits seit 2018 für uns tätig und damit bestens mit dem Verband, den Vereinen und unseren Partnern vertraut und vernetzt. Viele Mitglieder kennt er aus persönlichen Begegnungen. Damit ist ein nahtloser Übergang an der Spitze der Geschäftsführung möglich.“

Holger Fuchs: „Ich freue mich sehr, dass mit Till Dahlitz ein junger, dynamischer Insider meine Nachfolge, nach 23-jähriger Geschäftsführertätigkeit im NOFV, antritt. Ich wünsche ihm und seinem Team viel Erfolg."

Till Dahlitz: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen des geschäftsführenden Präsidiums und diese neue berufliche Herausforderung. Überlegungen für eine neue, interne Organisationsstruktur stehen nun im Vordergrund.“

Zurück