Regionalliga Nordost: Zusammenfassung Nachholpartie 10. Spieltag (Mittwoch)

Zografakis, hier noch im Dress von Hertha BSC, traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für Energie; (c) Gettyimages

Der FC Energie Cottbus kommt in der Regionalliga Nordost immer besser in Form. Der ehemalige Bundesligist entschied die Nachholpartie vom 10. Spieltag beim ambitionierten 1. FC Lokomotive Leipzig 3:1 (2:0) für sich und durfte sich so über den bereits dritten Sieg in Serie freuen. Bei einer weniger absolvierten Partie liegen die Cottbuser nun noch zwei Zähler hinter den Gastgebern. Bis zum Tabellenführer BFC Dynamo fehlen zehn Punkte.

Vor 3790 Zuschauer*innen im Bruno-Plache-Stadion machte Maximilian Pronichev (26./77.) mit seinen beiden Treffern den Unterschied. Nikos Zografakis (44.) war ebenfalls für die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter "Pele" Wollitz als Torschütze erfolgreich. Der Treffer der Leipziger ging auf das Konto von Djamal Ziane (66.). Für den 29-Jährigen war es schon das zwölfte Saisontor. Von den zurückliegenden vier Begegnungen konnten die Leipziger nur eine für sich entscheiden (vier Punkte). mspw

Zurück