Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 4. Spieltag

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 4. Spieltag (Dienstag)

0:0! Chemie Leipzig verpasst Sprung an die Spitze

Die BSG Chemie Leipzig bleibt in der Regionalliga Nordost ungeschlagen. Nach dem 0:0 am 4. Spieltag beim SV Lichtenberg 47 hat die Mannschaft von Trainer Miroslav Jagatic acht von zwölf möglichen Punkten auf dem Konto. Durch das zweite Remis in Serie verpasste der Traditionsverein jedoch die Chance, die VSG Altglienicke (neun Zähler aus drei Partien) zumindest vorerst wieder von der Spitze zu verdrängen.

In einer kampfbetonten Begegnung blieben hochkarätige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten Mangelware. In der Schlussphase blieb dem vermeintlichen Führungstreffer der Leipziger durch den eingewechselten Morgan Faßbender die Anerkennung wegen einer Abseitsstellung versagt. Während die BSG Chemie weiterhin Rang drei belegt, verbesserte sich der SV Lichtenberg 47 mit jetzt vier Punkten auf den zwölften Rang. mspw

 

Regionalliga Nordost: Zusammenfassung 4. Spieltag (Mittwoch)

5:2 nach Trainerwechsel! Erster Sieg für Cottbus

Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Sebastian Abt hat der FC Energie Cottbus seinen ersten Saisonsieg in der Regionalliga Nordost eingefahren. Der ehemalige Bundesligist setzte sich unter der Leitung von Ex-Profi und Interimstrainer Tim Kruse am 4. Spieltag 5:2 (2:1) im Auswärtsspiel beim VfB Auerbach durch.

Nils Stettin (27./82.), Felix Brügmann (31.), Felix Geisler (47.) und Florian Brügmann (60.) sorgten mit ihren Toren vor 1000 Zuschauern für die ersten Zähler nach zuvor drei Niederlagen in Folge. Für den VfB Auerbach hatten Yannic Voigt (41.) und der eingewechselte Moritz Seidel (79.) zwischenzeitlich verkürzt.

Viktoria Berlin makellos an der Spitze

Der FC Viktoria Berlin führt nach dem 2:1 (1:1) im stadtinternen Duell gegen die VSG Altglienicke die Tabelle in der Regionalliga Nordost an. Pardis Fardjad-Azad (13./65.) sorgte mit seinem Doppelpack für den vierten Sieg im vierten Spiel. Das ist sonst keiner anderen Mannschaft gelungen. Der zwischenzeitliche Ausgleich der VSG ging auf das Konto von Linus Meyer (28.). Altglienicke belegt mit neun Zählern den zweiten Platz.

Trotz zweimaliger Führung musste sich der Chemnitzer FC beim 2:2 (1:1) im Auswärtsspiel beim SV Babelsberg 03 mit einem Punkt begnügen. Für beide Treffer des Drittliga-Absteigers war Christian Bickel (2./59.) verantwortlich. Für die Gastgeber trug sich Lukas Wilton (44./66.) ebenfalls zweimal in die Torschützenliste ein.

Sieben Tore in Berliner Duell

Viele Treffer gab es auch beim 2:5 (1:2) im zweiten Berliner Aufeinandertreffen des Tages zwischen der U 23 von Hertha BSC und dem Berliner AK. Ugur Tezel (20.), Nader El-Jindaoui (24.), Tony Fuchs (49., Eigentor), Michel Ulrich (58.), Abdulkadir Beyazit (74.) steuerten die Treffer zum Erfolg der Gäste bei. Muhammed Kiprit (43., Foulelfmeter) und Omar Rekik (53.) konnten die erste Saisonniederlage des Bundesliga-Nachwuchses nicht verhindern.

Titelverteidiger 1. FC Lokomotive Leipzig kommt langsam in Fahrt. Die Mannschaft des neuen Trainers Almedin Civa behielt 3:0 (1:0) gegen den FSV Luckenwalde die Oberhand. Maik Salewski (30.), Sascha Pfeffer (46.) und Gabriel Boakye (74.) sorgten für die Leipziger Treffer. Auch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels gegen Lok-Verteidiger Robert Berger (77.) änderte nichts an der Ausbeute von nun sieben Punkten aus den drei zurückliegenden Begegnungen.

Fürstenwalde: Geurts und Putze drehen Partie

Dem FSV Union Fürstenwalde ist der dritte Saisonsieg hintereinander gelungen. Die Mannschaft von Trainer Matthias Maucksch setzte sich trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands 2:1 (0:0) gegen den Bischofswerdaer FV durch. Darryl Geurts (60.) und Joshua Putze (75., Foulelfmeter) drehten für den FSV die Partie. Für Offensivspieler Geurts war es bereits der dritte Treffer im dritten Einsatz. Die Gäste waren durch Nick Huenig (59.) zunächst in Führung gegangen.

Drittliga-Absteiger FC Carl Zeiss Jena kommt in der neuen Spielklasse noch nicht in Schwung. Die Mannschaft von Trainer Dirk Kunert holte im Auswärtsspiel beim BFC Dynamo ein 1:1 (1:1) und wartet damit nach vier Begegnungen noch auf den ersten Sieg. Den Jenaer Führungstreffer durch Dennis Slamar (37.) glich Benjamin Förster (45.+1) mit seinem dritten Saisontor aus.

Rathenow: Köhler und Muiomo sichern ersten Dreier

Im Duell mit dem ebenfalls zuvor noch punktlosen VfB Germania Halberstadt hatte der FSV Optik Rathenow mit 3:0 (0:0) das bessere Ende für sich. Nicola Köhler (47./60.) und der zur Pause eingewechselte Jonathan Muiomo (90.) sicherten der Mannschaft von FSV-Trainer Ingo Kahlisch die ersten Zähler. Halberstadt ging unter dem neuen Trainer Danny König dagegen zum vierten Mal in Folge leer aus.

Aufsteiger Tennis Borussia Berlin durfte sich beim 2:2 (0:1) im Auswärtsspiel beim ZFC Meuselwitz über einen späten Punktgewinn freuen. Der eingewechselte Talha Sennur (90.) traf zum Endstand. Außerdem traf Rudolf Ndualu (73.) für die Gäste. Der ZFC Meuselwitz war jeweils durch Serhat-Semih Güler (5.) und Timo Mauer (86.) in Führung gegangen. mspw

 

Foto Titelseitee: Dennis Slamar (Gettyimages)

Zurück