BSG Chemie Leipzig und 1.FC Lokomotive Leipzig erhalten Sanktionen

Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) hat die BSG Chemie Leipzig nach den Vorfällen beim Meisterschaftsspiel der Regionalliga Nordost zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem 1. FC Lokomotive Leipzig am 07.05.2022 wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.000,00 EUR verurteilt. Darüber hinaus muss der Klub ein Meisterschafts-Heimspiel der Regionalliga gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig unter vollständigem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Die Vollstreckung dieser Maßnahme ist zur Bewährung ausgesetzt worden und erfolgt nur dann, wenn es innerhalb der Bewährungszeit zu einem weiteren schwerwiegenden Wiederholungsfall kommt. Die Bewährungszeit läuft bis zum 30.06.2023.

Der 1. FC Lokomotive Leipzig wurde wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe von 8.000,00 Euro verurteilt. Hiervon kann der Klub einen Betrag in Höhe von bis zu 2.600,00 Euro für gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was er bis zum 31.12.2022 nachzuweisen hat. Zudem ist die Strafaussetzung zur Bewährung der gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig mit einer früheren Verurteilung ausgesprochenen Sanktion (Ausschluss der Öffentlichkeit) widerrufen worden. Der Ausschluss der Öffentlichkeit ist bei dem nächstfolgenden Heimspiel des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen die BSG Chemie Leipzig in der Regionalliga Nordost zu vollstrecken. 

Bei dem Spiel am 07.05.2022 im Alfred-Kunze-Sportpark kam es zu schweren Ausschreitungen durch Anhänger beider Vereine. U. a. schossen Anhänger des 1. FC Lokomotive Leipzig mehrere Leuchtraketen in andere Zuschauerbreiche und auf das Spielfeld, weshalb das Spiel für etwa 17 Minuten unterbrochen werden musste. Anhänger der BSG Chemie überkletterten die Zäune und liefen auf das Spielfeld. Anhänger beider Vereine brannten mehrfach zahlreiche Rauchfackeln ab. Zudem kam es im Stadion während des Spiels zu massiven gewalttätigen körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der BSG Chemie Leipzig und Polizeieinsatzkräften, bei der mehrere Personen verletzt wurden.

Zurück