Hertha BSC Berlin U16-Junioren - Verwarnung und Spielwertung

Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) hat Hertha BSC wegen des eigenmächtigen Abbruches des Meisterschaftsspieles der B-Junioren Regionalliga am 14.12.2019 zwischen dem VfB Auerbach und Hertha BSC verwarnt und das Spiel für Hertha BSC als verloren gewertet.

Im Ergebnis der mündlichen Verhandlung geht das Sportgericht davon aus, dass Berliner Spieler während des Spiels von Auerbacher Spielern rassistisch beleidigt worden sind. Allerdings sind diese Verfehlungen während des Spiels weder den Schiedsrichtern noch anderen Spielbeteiligten bzw. - Verantwortlichen konkret und detailliert angezeigt worden. Die Aufklärung des Sachverhaltes und unmittelbare Maßnahmen oder Sanktionen, insbesondere auch weitere Strafmaßnahmen gegen die betreffenden Spieler, sind damit vereitelt worden. Unter diesen Umständen stellt sich das Verlassen des Spielfeldes durch die Berliner Mannschaft nach Bewertung des Sportgerichts zwar als nachvollziehbar, nicht aber als gerechtfertigt dar. Spielabbrüche sind nach den Statuten der Fußballverbände - immer als letztes aller möglichen Mittel - allein durch die Schiedsrichter anzuordnen. Das eigenmächtige Verlassen des Platzes durch eine Mannschaft, ohne dabei die konkreten Umstände, insbesondere zu diskriminierenden Taten, mitzuteilen, ist im Sinne der Integrität und zum Schutz des Wettbewerbes nicht zulässig. Der wichtige und nachhaltige Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung, dem der Nordostdeutsche Fußballverband uneingeschränkt beitritt, wird durch derart überstürzte und unstrukturierte Aktionen eher behindert als gefördert.

Zielgerichtete Maßnahmen in diesem Zusammenhang werden nunmehr im weiteren Verfahren - mit aller Konsequenz und der nötigen Schärfe - durch das NOFV- Sportgericht erfolgen. Hier sind zunächst sportgerichtliche Verfahren gegen den VfB Auerbach und zwei seiner Spieler eingeleitet worden.

Gegen das Urteil des Sportgerichts können Hertha BSC und der NOFV Berufung zum NOFV- Verbandsgericht einlegen.

Zurück