Frauen und Mädchen

Magdeburg und Zwickau siegen in Sandersdorf

(C) NOFV

Der DFC Westsachsen Zwickau (B-Juniorinnen) und der Magdeburger FFC (C-Juniorinnen) sind NOFV Hallenmeister. Die beiden Mannschaften setzten sich am vergangen Wochenende in Sandersdorf gegen jeweils fünf Konkurrenten durch.

Beim C-Juniorinnen Turnier am Samstag zeichnete sich früh ein klares Bild ab: Die Landessieger aus Berlin und Sachsen-Anhalt spielten über die meiste Zeit außer Konkurrenz. So war das Auftaktspiel der beiden bereits das, dass später über den ersten und zweiten platz entscheiden sollte. Die Elbstädterinnen entschieden es (mit 1:0) knapp für sich und blieben bis zum Turnierende ohne Punktverlust und Gegentor. Eine beeindruckende Bilanz.

Starke Defensivleistungen

Union Berlin hingegen gab zwei Punkte bei einem 0:0 gegen den FF USV Jena ab. Überhaupt gab es nur eine Begegnung in der beide Mannschaften zum Torerfolg kamen. Das lag nicht zuletzt an den guten Leistungen der Torhüterinnen und des Spiels gegen den Ball. Der fünftplatzierte 1. FC Neubrandenburg beispielsweise bekam nur drei(!) Gegentore (üblicher Wert eines Turniersiegers), erzielte selber aber keine Treffer.

Die Magdeburgerinnen erspielten sich insbesondere durch die technisch individuelle Qualität verhältnismäßig viele Torchancen und verwerteten einige davon eindrucksvoll. So war ihnen bereits nach der vierten Spielrunde der Turniersieg sicher. Der FFC Fortuna Dresden sicherte sich den dritten Platz. Der MFFC und die Eisernen Ladies werden den NOFV durch dieses Resultat am 14. und 15. März in Wuppertal beim DFB Futsal-Cup vertreten, viel Erfolg!

(Abschlusstabelle C-Juniorinnen)

Titelverteidiger triumphiert

Bei den B-Juniorinnen dominierte der Titelverteidiger DFC Westsachsen Zwickau. Die Sächsinnen, die den NOFV als Hallenmeister bereits letztes Jahr beim DFB Futsal-Cup vertraten und sich Bronze sicherten, gewannen das Turnier. Im Jahr davor (17/18) holte der Jahrgang beim DFB Futsal-Cup der C-Juniorinnen sogar Silber. Gegen die Erfahrung und Spezialisierung im Futsal wussten die anderen Landessieger keine spielerischen Lösungen zu finden.

Einzig der TSV 1860 Stralsund trotze dem Hallenmeister durch eine disziplinäre und kämpferische Leistung einen Punkt ab und sicherte sich damit Bronze. Und das obwohl die spielerisch starke Torhüterin im dritten Spiel des Tages eine Verletzung erlitt und ausschied (Gute Besserung!). Insgesamt bescherte das Turnier den Zuschauern ein beachtliches Tempo. Union Berlin sicherte sich, neben Zwickau, mit Silber auch ein Ticket zum DFB Futsal-Cup, viel Erfolg!

(Abschlusstabelle B-Juniorinnen)

Neues Design, neue Dimensionen

Die Turnierleitung hatte für die beiden Turniere eine besondere Neuerung organisiert - die Zuschauer wurden über die Ereignisse des Turniers auf einer großen TV-Leinwand informiert, samt Mannschaftsfotos und Spielerbildern. So wurde beispielsweise die Siegerehrung durch die Vorsitzende des Frauen- und Mädchenfußball Ausschusses, Elfie Wutke (Samstag), und des Vertreters aus Sachsen-Anhalt, Hans-Matthias Ermisch (Sonntag) mit Bilderpräsentationen bereichert.

Synchronisiert mit der (teils von den Mannschaften gewünschten) Musik und der guten Stimmung, war das Turnier visuell wie akustisch professionell und ein Erlebnis für alle. Wir bedanken uns bei der AOK-Nordost, Polytan, Derbystar für die Unterstützung, sowie bei den Schiedsrichtern für ihren souveränen Auftritt, als auch bei allen Helfern, Ehrenamtlichen vor Ort für eine großartige, spannende und freudenreiche Futsalveranstaltung und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Alle Ergebnisse der B-Juniorinnen Hallenmeisterschaft 2020

Alle Ergebnisse der C-Juniorinnen Hallenmeisterschaft 2020

Zurück