6. Spieltag der Frauen-Regionalliga

Am 6. Spieltag der Frauen-Regionalliga fanden nur 4 Spiel statt. Da die Gegner der Bitte auf Spielverlegung der Vereine 1. FFC Erfurt und Blau-Weiß Hohen Neuendorf, die Nationalspielerinnen aus Guatemala (1. FFV Erfurt ) und Marokko (B-W Hohen Neuendorf) abgestellt haben, nachgekommen sind, wurden die Spiele am 29.09. abgesetzt.

Der Spitzenreiter RB Leipzig hatte bei Viktoria Berlin einen sehr schweren Stand und konnte erst mit der Einwechselung der ehemaligen Nationalspielerin Anja Mittag in der zweiten Halbzeit den 2:1- (1:1) Sieg sichern. Auch das zweite Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem Magdeburger FFC verlief spannend. Die Berlinerinnen spielten auf Grund eines Feldverweises (Unsportlichkeit) schon ab der 16. Minute in Unterzahl. Nach einem 1:1 zur Halbzeit, trennte man sich am Ende leistungsgerecht  2:2. Der Tabellenzweite FC Phönix Leipzig hatte im Stadtderby gegen die SV Eintracht Leipzig Süd in der 2. Halbzeit einige Mühe und konnte erst in der zweiten Spielhälfte mit einem 4:1 (2:1) den Sieg sicheren. Der FC Erzgebirge Aue musste kurzfristig einen neue Spielort finden, da durch  „Wildschweine“ der Rasenplatz in Aue-Schlema unbespielbar geworden war. In Lößnitz auf Kunstrasen, was den Steglitzer Frauen von Stern 1900 Berlin sicher entgegenkam, hatte der FC Erzgebirge Aue lange Zeit spielerische Probleme. Am Ende (86. min) gab es aber noch einen glücklichen 1:0 Sieg und man kletterte einige Plätze in der Tabelle nach oben.

Foto: Anja Mittag (gettyimages)

Zurück