Frauen und Mädchen

13. Spieltag in der Frauen-Regionalliga

Nach zwei Siegen in Folge wieder im Jubel: Die Eisernen Ladies von Union Berlin © SportBlog-MD

Das 0:0 (0:0) zwischen Türkiyemspor und RB Leipzig II sichert dem FC Viktoria Berlin, trotz ausgefallenem Spiel, die Herbstmeisterschaft, da die Kreuzbergerinnen aufgrund des Punktverlustes gegen die "Roten Bullen" nach Punkten auch nach 13 absolvierten Spielen nicht mehr auf die "Lichterfelderinnen" aufschließen können. Nicht ohne Grund bilden die drei Teams auch die Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren.

Union Berlin rückt durch das 3:0 (2:0) gegen den Rostocker FC zumindest vorzeitig auf den zweiten Platz vor. Ein frühes Tor von Hannah Kratz (5.) leitete den Sieg der "Eisernen Ladies" ein. Zita Rurack (38.) erhöhte noch vor der Pause. Im zweiten Durchgang traf Spielführerin Lisa Heiseler (68.) und entschied damit das Spiel. Die Gäste aus der Hansastadt bleiben weiter siegloses Schlusslicht in der Tabelle.

Stern gewinnt Keller-Krimi

Der SFC Stern 1900 setzte sich 3:1 (2:1) gegen B. W. Hohen Neuendorf durch und baut dadurch sein Polster auf die direkte Abstiegszone auf fünf Punkte aus. Aldijana Ibrisevic (11.) und Hannah Schmitz (12.) leiteten per Doppelschlag den Sieg für die "Sternerinnen" ein. Durch das Anschlusstor machte Luisa Buchwalder (45.) das Spiel noch vor der Pause wieder spannend. Spielführerin Alina Cibusch (59.) entschied das Spiel dann mit ihrem Treffer.

Der FC Carl Zeiss Jena II gewann sein Heimspiel gegen den FSV Babelsberg 74 mit 1:0 (1:0). Anne-Wiebke Schmidt (31.) entschied das Spiel mit ihrem Treffer des Tages. Die Partien Bischofswerdaer FV gegen Viktoria Berlin und SV Eintracht-Leipzig Süd wurden witterungsbedingt verlegt. Auch das Spiel zwischen dem Magdeburger FFC und dem 1. FFV Erfurt wurde verschoben. Hier steht mit dem 8. April 2023 bereits ein Nachholdatum fest.

Zu Spielplan und Tabelle

Zurück