Futsal

NOFV-Futsal-Regionalliga 18. Spieltag und Vorschau

(c) privat/NOFV

+++ 138 Tore in sechs Spielen +++ Rekordergebnis im Spiel HOT gg. Magdeburg +++ Dresden nimmt Punkt beim FC Liria mit +++ Kartenreich ging es zwischen City und der SGG zu +++ Spitzentrio gewinnt ungefährdet +++ Für Abstiegskandidaten gibt es nichts zu holen +++

 

In den sechs Spielen am 18. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga wurden stattliche 138 Treffer erzielt. So viele wie noch nie in dieser Saison. Den Hauptanteil hält dabei der Spitzenreiter HOT 05 Futsal, der das Schlusslicht Magdeburg mit 62 Toren nach Hause schickte. Damit überbot der SV Eintracht zum wiederholten Mal die höchste Saisonniederlage der Saison.

Die „wenigsten“ Treffer fielen mit 12 jeweils bei 1894 gg. Hertha 06 (12:0) sowie dem 6:6-Unentschieden zwischen Liria und Dresden.

Durch den Punktverlust und dem gleichzeitigem Sieg des FK Srbija in Potsdam schwinden die Chancen des FC Liria noch Abschlussplatz drei zu erreichen. In den bisherigen vier Spielserien schnitt Liria zuvor nie schlechter als Platz drei ab.

Beim 6:6 ging Dresden zuerst mit 2:0 in Führung. Dann drehte der Gastgeber das Ergebnis in eine eigene 4:2-Führung. Dresden glich bis zur 37. Minute zum 5:5 aus, um in der 39. Minute wieder in Rückstand zu geraten. Philipp Heineccius erzielte aber in der gleichen Minute den 6:6-Endstand. Damit verdrängten die Sachsen den UfK Potsdam, der seine dritte Heimniederlage in der Saison kassierte. Gegen Srbija waren die 08er beim 1:17 ohne Chance. Zur Pause sah es mit 1:5 noch etwas „freundlich“ aus. Dann gab es aber eine 2. Halbzeit mit 0:12-Gegentoren. Mit dem 12. Sieg im 15. Spiel marschiert der FK Srbija mit großen Schritten Richtung erster NOFV-Medaille.

12 Tore erzielte 1894 im Heimspiel gegen den CFC Hertha und bleibt damit am Tabellenersten HOT 05 bis auf drei Zähler dran.

In einem kartenreichen Aufsteigerduell setzte sich der BSC Eintracht Südring mit 13:3 gegen den Heidenauer SV durch und verdrängte damit die spielfreien Jenenser vom 10. Platz. 13 Fouls und sechs gelbe Karten in einem Spiel sind zum Glück nicht alttäglich.

Noch ruppiger ging es im Spiel Berlin City gegen die SGG Futsal Allstars zu. Neben 15 Fouls und drei gelbe Karten, gab es hier noch zwei Platzverweise mit gelb/rot für City und glatt rot für die Gäste. Stand es zur Halbzeit nach viermaliger Gäste-Führung noch 4:4 ausgeglichen, legte Berlin City nach dem die SGG auf 5:6 verkürzte, einen 7:0-Lauf hin und gewann das Spiel noch deutlich mit 13:5.

 

  1. Spieltag

HOT 05 Futsal                         -  SV Eintracht Magdeburg               62 : 0 (33:0)
GK:
keine; Fouls: 4 (0:2/1:1); eingesetzte Spieler: 13:5; ZS: 75  

UfK Potsdam 08                     -  FK Srbija                                         1 : 17 (1:5)
GK:
1:0; Fouls: 11 (1:2/5:3); eingesetzte Spieler: 10:9; ZS: 12  

Achtzehnvierundneunzig     -  CFC Hertha 06                                 12 : 0 (4:0)
GK:
0:2; Fouls: 14 (4:2/2:6); eingesetzte Spieler: 9:10; ZS: 55; Anmerkung: Der Zehnmeter wurde verwandelt  

FC Liria                                    -  SV Borea Dresden                          6 : 6 (4:3)
GK:
keine; Fouls: 10 (2:2/3:3); eingesetzte Spieler: 9:8; ZS: 29

BSC Eintracht Südring           -  Heidenauer SV                               13 : 3  (8:1)
GK:
4:2; Fouls: 13 (3:4/5:1); eingesetzte Spieler: 7:7; ZS: 17

Berlin City                              -  SGG Futsal Allstars                         13 : 5  (4:4)
GK:
1:2; GRK: 1:0; RK: 0:1 (grobes Foulspiel); Fouls: 15 (2:4/6:3); eingesetzte Spieler: 9:8; ZS: 26; Anmerkung: SGG verschießt Zehnmeter; Gäste ohne Wechselkleidung

 

  1. Spieltag

FC Liria  - Achtzehnvierundneunzig             beim Stand von 0:2 nach 6:50 Minuten abgebrochen, da Liria nur noch zwei einsatzfähige Spieler hatte. Liria trat nur mit vier Spielern an, zwei verletzten sich. ZS: 22

 

 

 

Gesamtstatistik

  1. Spieltag (komplett)
    Tore:
    138 (23); GK: 12; GRK: 1 (City); RK: 1 (SGG); Fouls: 67; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt/1894, einer verschossen/SGG); Sechsmeter: einer (Samet Alkan/City verwandelt); ZS: 214 (35,7); eingesetzte Spieler: 113 (Schnitt 9,4 je Team); Eigentore: eins (Magdeburg)

 

  1. Spieltag (komplett)
    Tore:
    91 (15,2); GK: 17; RK: 1 (Jena); Fouls: 63; 10-Meter-Frst.: keine; Sechsmeter: einer (1894 verschossen); ZS: 202 (33,7); eingesetzte Spieler: 108 (Schnitt 9 je Team); Eigentore: keine
  2. Spieltag (BSC-CFC am 8.3.)
    Tore:
    102 (25); GK: 6; GRK: 1 (Magdeburg); RK: 1 (Heidenau); Fouls: 35; 10-Meter-Frst.: keine; Sechsmeter: zwei (beide vom FKS verwandelt); ZS: 93 (23); eingesetzte Spieler: 64 (Schnitt 8 je Team); Eigentore: 2 (HSV, Magdeburg)
  3. Spieltag (SGG - Srbija am 2.3./18 Uhr)
    Tore:
    72 (14,5); GK: 13; GRK: 1; Fouls: 64 (13); 10-Meter-Frst.: drei (verwandelt 1 von Jena; 2 verschossen von CFC und City); Sechsmeter: keine gemeldet; ZS: 226 (45); eingesetzte Spieler: 95 (pro Team 9,5)
  4. Spieltag
    Tore:
    86 (14); GK: 14; RK: 2 + Trainerverweis; Fouls: 68; 10-Meter-Frst.: vier (verwandelt je 1 von SGG + UfK; 2 von UfK nicht verwandelt); Sechsmeter: einer (verwandelt von SGG); ZS: 262 (43,7); eingesetzte Spieler: 106 (Schnitt 9 je Team); Eigentore: 1 (HSV)
  5. Spieltag
    Tore:
    119 (17); GK: 12; GRK: 1; Fouls: 69; 10-Meter-Frst.: einer (nicht verwandelt/City); Sechsmeter: einer (verwandelt HOT); ZS: 421 (60); eingesetzte Spieler: 121; Eigentore: 2 (Liria, Borea)
  6. Spieltag
    Tore:
    70 (10); GK: 16; RK: 1; Fouls: 75; 10-Meter-Frst.: keine; Sechsmeter: zwei (1 verwandelt von City – 1 MD-TW gehalten); ZS: 348 (49,7); eingesetzte Spieler: 122; Eigentore: keine
  7. Spieltag
    Tore:
    72 (10); GK: 19; GRK: 1; RK: 2; Fouls: 79; 10-Meter-Frst.: keine; Sechsmeter: 2 (1/1); ZS: 383 (54,7); eingesetzte Spieler: 124; Eigentore: 1 (Südring)
  8. Spieltag (CFC - SGG am 14.3.)
    Tore:
    56 (11); GK: 17; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 68; 10-Meter-Frst.: 6 (alle nicht verwandelt); Sechsmeter: 1 (verwandelt); ZS: 316 (63); eingesetzte Spieler: 100; Eigentore: 1 (HSV); Anmerkung: Spiel Liria-HOT Wertung SpG mit 0:5
  9. Spieltag
    Tore:
    75 (10,07) ; GK: 18; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 81; 10-Meter-Frst.: 3 (alle nicht verwandelt; Sechsmeter: 0 ; ZS: 447 (64); eingesetzte Spieler: 126; Eigentore: 1 (Potsdam)
  10. Spieltag
    Tore:
    107 (15,3); GK: 10; GRK: 1; RK: 0; Fouls: 65; 10-Meter-Frst.: 1 (verwandelt); Sechsmeter: 3 (alle verwandelt); ZS: 215 (30,7); eingesetzte Spieler: 127; Eigentore: 2 (Südring, SGG)
  11. Spieltag
    Tore:
    82 (11,7); GK: 26; GRK: 2; RK: 1; Fouls: 101; 10-Meter-Frst.: 7 (4 verwandelt); Sechsmeter: 2 (verwandelt); ZS: 366 (52,3); eingesetzte Spieler: 128
  12. Spieltag
    Tore:
    121 (17,3); GK: 16; GRK: 2; RK: 0; Fouls: 78; 10-Meter-Frst.: 2 (1/1); Sechsmeter: 1 (verwandelt); ZS: 164 (23,4); eingesetzte Spieler: 113
  13. Spieltag
    Tore:
    102 (14,6); GK: 23; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 95; 10-Meter-Frst.: 5 (nur einer verwandelt); Sechsmeter: zwei (1/1); ZS: 265 (37,9); eingesetzte Spieler: 128
  14. Spieltag
    Tore:
    127 (18,1); GK: 17; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 77; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt), ZS: 251 (35,8); eingesetzte Spieler: 121; Eigentore: 4 (CFC, Srbija, Salzwedel, Magdeburg)
  15. Spieltag
    Tore:
    66 (9,4); GK: 22; GRK: 1; RK: 1; Fouls: 97; 10-Meter-Frst.: 2 (einer verwandelt), ZS: 242 (34,6); eingesetzte Spieler: 126
  16. Spieltag
    Tore:
    94 (13,4); GK: 10; GRK: 0; RK: 1; Fouls: 75; 10-Meter-Frst.: 1, ZS: 305 (43,5); eingesetzte Spieler: 136
  17. Spieltag
    Tore:
    83; GK: 15; GRK: 0; RK: 0; Fouls: 72; 10-Meter-Frst.: 0, ZS: 367; eingesetzte Spieler: 134

 

 

Vorschau 19. Spieltag

+++ An der Tabellenspitze sowie am -ende sind keine Veränderungen zu erwarten +++

Die Toppaarung des 19. Spieltages der NOFV-Futsal-Regionalliga dürfte aus neutraler Sicht das Hauptstadtderby zwischen dem Dritten FK Srbija und dem Fünften Berlin City am Samstag ab 18 Uhr in der Sporthalle am Steinplatz sein. Mit einem Heimerfolg kann der FKS einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaftsbronze machen. Ebenfalls am Samstag erwartet zur gewohnten Hohenstein-Ernstthaler-Anstoßzeit zu 16:15 Uhr der Spitzenreiter HOT 05 Futsal den UfK Potsdam 08, der auswärts erst einen Sieg in neun Spielen einfahren konnte. Hier stellt sich eher das Ziel einer Schadensbegrenzung für die Gäste, steht der Tabellenerste, was die Punktausbeute betrifft, doch mit noch mit weißer Weste da.

Am Sonntag muss der Verfolger des Tabellenersten Achtzehnvierundneunzig nach Dresden zu den Boreaboyz. Läuft alles wie zu erwarten sein könnte, sollten die Gäste ab 14 Uhr in der Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasiums vor einem weiteren Auswärtssieg stehen.

Auf drei Auswärtszähler werden auch der FC Liria als Vierter beim Vorletzten Heidenauer SV ab 14:30 Uhr sowie der Siebente CFC Hertha 06 beim noch sieglosen Schlusslicht SV Eintracht Magdeburg ab 16:30 Uhr hoffen.

Für den zuletzt dreimal siegreichen FC Carl Zeiss Jena (11.) wird es dagegen schwer werden, auch in Großziethen bei den Futsal Allstars der SGG (6.) was zählbares mitnehmen zu können.

Zurück