Futsal

3. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga und Wochenendvorschau

+++ Spitzenspiel verlegt +++ Potsdam verpasst seine ersten Punkte +++ Jena mit zweitem Sieg im zweiten Spiel +++ Zweite Rote Karte – und wieder für Liria +++

Berlin/NOFV/fk – Während in der Nord-Staffel, zwar auch nicht gänzlich ohne Probleme, der Spielbetrieb läuft, stockt es in der Süd-Staffel weiter. Hier konnte mit dem 14:3-Auswärtssieg des FC Carl Zeiss Jena erst das zweite Spiel regulär über die Bühne gehen. Zum zweiten Mal ist die BSG Chemie Leipzig nach vorheriger Absage nicht angetreten. Auf Wunsch von Leipzig wurde das Spiel beim SC Borea Dresden vom 2. Spieltag auf den dritten verlegt, um dann doch nicht anzutreten. Hier droht der nächste, es wäre der dritte, Rückzug in der Staffel Süd. Zuvor zog sich schon Halle zurück und bei 1894 II ist nach wie vor Funkstille. Lediglich auf der eigenen Facebook-Seite schreibt man von unüberwindlichen Problemen und Rückzug.

In der Nordstaffel wurde das Spiel von Beach United und dem SD Croatia Berlin wegen fehlender Spielstätte auf den 14.11.2021 verlegt. Da kann sich Beach United erstmal bei Croatia für das Entgegenkommen bedanken. Denn das Beach United keine Spielstätte für diesen Spieltag hatte, war nicht allein ohne ihr Verschulden.

Die beiden anderen Begegnungen konnten jedoch ausgespielt werden. Keine Mühe hatte der FC Liria beim 10:0-Auswärtssieg gegen den FSV Hansa. Allein sechs Tore gingen auf das Kontor von David Lee Schulz. Trotz des klaren Ergebnisses ging es vor allem nach dem Seitenwechsel recht ruppig zu. Trauriger Höhepunkt war die Rote Karte für Denis Barcic (25./Liria) nach Bodycheck gegen den FSV Hansa-Keeper. Bereits die zweite für Liria.

30 Minuten konnte der UfK Potsdam auf seine ersten Punkte hoffen. Den 0:1-Rückstand drehten die Brandenburger und gingen mit einer 2:1-Führung gegen den CFC Hertha 06 in die Pause. Dann gelang dem CFC mit dem 2:2 und 2:3 (30./31.) die erneute Wende, die die Berliner behaupteten und sogar binnen fünf Minuten zum 5:2-Endstand ausbauten.

 

FSV Hansa 07 – FC Liria     0 : 10 (3:5)

SR: Jacob Pawlowski, Rene Wolfger, Timur Froh; ZS: 25; Rote Karte: 0:1 Gelbe Karten: 2:1 Spieleraufgebot: 6:14; Fouls: 13 (3:0/7:3) – Einmal 6-Meter verwandelt, das zweite Mal 10-Meter vergeben

 

UFK Potsdam 08 - Charlottenburger FC Hertha 06     2 : 5 (2:1)

SR: Stefan Schumacher, Rene Wolfger, Jens Polzenhagen; ZS:  acht; Gelbe Karten: 2:2 Spieleraufgebot: 8:9; Fouls: 13 (2:4/3:5)

 

Heidenauer SV - FC Carl-Zeiss Jena     3 : 14 (2:11)

SR: Christopher Fiebig, Björn Kühn, Aleksandr Pirogov; ZS: 23; Gelbe Karten: 3:2; Spieleraufgebot: 13:11; Fouls: 9 (1:2/4:2)

 

Vorschau 4. Spieltag – 02./03.10.2021

++ Volles Programm im Norden +++ Im Süden könnte es keine Spiele geben +++

Ein hoffentlich volles Programm ist am 4. Spieltag in der Nord-Staffel angesagt. Am Samstag erwartet in der Zehlendorfer Sporthalle der FSV Hansa 07 den Tabellendritten, aber noch verlustpunktfreien Beach United. Anstoß ist 14 Uhr.  Um 19 Uhr ist der FC Liria Gastgeber für den UFK Potsdam. Gespielt wird in der SH der Melli-Beese-Grundschule. Am Sonntag um 18:45 Uhr muss Hertha 06 im Heimspiel gegen den SD Croatia Berlin beweisen, inwieweit man ein Kandidat für die Meisterrunde sein kann. Gespielt wird in der W.-Ruhemann-Sporthalle.

Ob es in der Staffel Süd am Wochenende ein Spiel gibt, ist noch offen. Die Entscheidung, ob der Heidenauer SV zur BSG Chemie Leipzig am Sonntag fahren muss, soll in den nächsten 48 Stunden fallen. Nach dem die BSG schon zweimal nicht angetreten ist, will man im Verein beraten, ob man überhaupt noch die Saison angeht oder zurückzieht. Jena und Dresden haben spielfrei und treffen eine Woche später am 10.10. in Dresden aufeinander.

 

Foto Startseite: Getty Images 

Zurück