Futsal

Futsal-Regionalliga: Zusammenfassung 11. Spieltag und Vorschau

Berlin/NOFV/fk – Mit so ein Spielausgang in dieser Höhe mit dem klaren 15:1-Erfolg des Tabellenersten FC Liria gegen den Tabellenzweiten S.D. Croatia Berlin war im Spitzenspiel der 10. NOFV-Futsal-Regionalliga wohl nicht zu rechnen. Hatte doch Croatia zuvor nur das Auswärtsspiel beim FC Liria verloren (2:9). Zehn Minuten lang wollte kein Tor fallen, dann folgte ein Doppelschlag zur 2:0-Führung der Gäste, die bis zum Pausenpfif auf 3:0 erhöhten. Nach dem Seitenwechsel baute der Tabellenerste seine Führung immer weiter aus, wobei 12 der 16 Tore erst in den letzten 13 Minuten fielen. Croatia schwächte sich dabei mit einer gelb/roten und roten Karte zusätzlich. Erfreulich war der Zuschauerzuspruch mit 201 Besuchern. Das ist Saisonrekord!

Die 145 Zuschauer im Thüringen-Derby am Freitagabend waren bis dahin die Bestmarke bei den Zuschauern - aber nur 44 Stunden. Im ersten Unentschieden der Saison ging Blumenstadt durch ein Eigentor in Führung, die der Gastgeber auf 2:0 ausbaute. Dann drehten die Gäste aber das Ergebnis und gingen in der 30. Minute selbst in Führung. Mit seinem 25. Saisontreffer erzielte der Führende in der Torschützenliste Ibrahima Bignet Cisse aber noch den Ausgleich und rettete dem Liga-Neuling einen Punkt. Dieser genügte, um den vierten Platz in der Tabelle und den Drei-Punkte-Vorsprung vor Jena zu verteidigen.

Deutliche Auswärtssiege feierten der UFC Atletico Berlin bei Omidan Dresden und der CFC Hertha 06 beim SC Siemensstadt. Siemensstadt standen erfreulicherweise wieder einige Wechselspieler zur Verfügung.

Mit dem Sieg des FC Liria im Spitzenspiel sollte eine Vorentscheidung um die 10. NOFV-Futsal-Meisterschaft zu Gunsten des Tabellenersten gefallen sein. Mit dem deutlich besseren Torverhältnis und sechs Zählern Vorsprung vor dem Konkurrenten Croatia, gegen den man nicht mehr spielen muss, kann sich nur noch der FCL selbst ein Bein zur ersten NOFV-Futsal-Meisterschaft stellen.

 

Übersicht – 11. Spieltag

Blumenstadt United - FC Carl Zeiss Jena   3:3 (2:1)

SR: Konrad Götze, Philip Bürger-Schoenemann, Hans-Christian Kautz; ZS: 145; Karten, gelb: 2:3; gelb/rot: 0:1; Fouls: 9 (3:3/0:3);

 

S.D. Croatia Berlin - FC Liria   1:15 (0:3)

SR: Jacob Pawlowski, Fatih Sava, Felipe-Jordi Rahn Bueno; ZS: 201;  Karten, gelb: 2:2; gelb/rot: 1:0; rot: 1:0; Fouls: 14 (5:4/2:3)

 

Omidan Dresden - UFC Atletico Berlin   1:9 (0:3)

SR: Sebastian Görmer, Marcel Dahms, Hendrik Miekautsch; ZS: 17; Karten, gelb: 2:1; Fouls: 10 (2:3/3:2);

 

SC Siemensstadt - CFC Hertha 06   3:20 (1:8)

SR: Daniel Läser, Berk Yagci, Philipp Stolze; ZS: 15; Karten, gelb: 0:1; Fouls: 7 (0:1/3:3);

 

Nachholspiel

Omidan Dresden - FC Liria   1:15 (1:6)

SR: Aleksandr Pirogov, Philipp Schubert, Patrick Stiller; ZS: 25; Karten, gelb: 1:1; Fouls: 9 (2:1/3:3);

 

 

Vorschau 12. Spieltag, 21./22. Januar 2023

+++ Spitzenreiter Liria erwartet den Dritten CFC +++ Kellerduell in Potsdam gegen Siemensstadt +++ Zweitstärkstes Auswärtsteam beim Drittbesten Heimteam +++

Berlin/NOFV/fk – Theoretisch kann der Dritte Charlottenburger FC Hertha 06 noch um die Meisterschaft ein Wörtchen mitreden. Dann müssten sie aber am Samstag das Spitzenspiel beim Tabellenersten FC Liria – 16 Uhr in der SH der Melli-Beese-Grundschule – gewinnen. Aber auch bei einem Sieg bräuchte der CFC weitere Schützenhilfe, denn es wären immer noch sechs Zähler aufzuholen. Die Frage stellt sich nur, gegen wen soll Liria diese Punkte liegen lassen, ohne dass der CFC selbst weitere Punkte verliert.

Im Tabellenkeller geht es um drei Punkte gegen die Rote Laterne. Der Vorletzter UFK Potsdam 08 erwartet den punktgleichen Letzten SC Siemensstadt am Sonntag um 14 Uhr in der SH der Gesamtschule Friedrich-Wilhelm-von-Steuben. Beide haben erst einen Sieg in der Saison erzielt. Das Hinspiel gewann der SCS mit 6:5.

Am Sonntag um 16 Uhr empfängt der Tabellenzweite Croatia Berlin in der SH an der Hertabrücke den Vierten Blumenstadt United. Kurios: Blumenstadt hat ein deutliches besseres Auswärts-Punktekonto (15/Platz 2) als zuhause (1/Letzter).

Eine halbe Stunde später erwartet der FC Carl Zeiss Jena (6.) den Tabellennachbarn Omidan Dresden (7.). Zwischen beiden Teams liegen aber schon sieben Zähler unterschied. Gespielt wird im Sportkomplex Lodeda/West.

 

Text: Frank Krella

Foto Startseite: GettyImages

Zurück