Die Futsal-Regionalliga ist in die neue Saison gestartet

+++ Zwei Kantersiege und ein enges Berlin-Derby in Brandenburg +++ HOT setzt sich gleich an die Spitze +++

Berlin/NOFV – Alle drei übrig gebliebenen Spiele des ersten Spieltags der 8. NOFV-Futsal-Regionalliga kamen zur Austragung. In den beiden Auswärts- und einem Heimsieg wurden 39 Tore erzielt, die 107 Zuschauer sahen. In Heidenau gab es am ersten Spieltag gleich den ersten Feldverweis mittels einer Ampelkarte für Martin Reichel von der Heimmannschaft. Von den drei Zehn-Metern konnte nur HOT seinen verwandeln. Der HSV und Beach United vergaben dagegen die Chance zum Ehrentor bzw. gar zu einem Punktgewinn.

Der Deutsche Meister Hohenstein-Ernstthal setzte sich gleich am ersten Spieltag mit dem 23:1 an die Spitze. Erster Torschütze der Saison war Jurij Jeremejev, der nach 90 Sekunden traf und gleich zwei weitere Treffer folgen ließ. Insgesamt traf er fünfmal. Auf ein Tor mehr brachte es sein Mitspieler Michal Belej. Für Potsdam war es im siebenten Vergleich mit den NOFV-Serienmeister die höchste Niederlage.

In Heidenau konnte der Gastgeber eine Halbzeit das Spiel offen gestalten. Dresden ging nach zehn Minuten in Führung. Der 0:2-Pausenrückstand für den HSV schien noch aufholbar. In den letzten 14 Minuten netzten die Boreaboyz aber noch achtmal ein und nahmen die drei Punkte aus dem Lokalderby mit.

Knapp ging es dagegen im Hauptstadt-Derby zu. Im brandenburgischen Kremmen, wo Neuling Beach United seine Heimspiele ausrichtet, schockte der Gastgeber den Viertelfinalisten der Deutschen Futsal-Meisterschaft „1894“ erst einmal und ging durch Luka Kujundzija (19.) in Führung, die Fabian Schulz in der 20. Minute sofort wieder ausglich. Das Spiel war aber noch nicht zur Halbzeit gepfiffen, da erzielte Sanid Sejdic (20.) die erneute Führung für United. Zum zweiten Mal konnte Schulz den Ausgleich nach 26 Minuten (2:2) markierte.  Drei Minuten vor dem Abpfiff drehte Tarik Hadziavdic endgültig die Partie zu Gunsten der Gäste und verhinderte zum Saisonauftakt eine kleine Überraschung.

 

Heidenauer SV  - SC Borea Dresden                        0 : 10  (0:2)                            
Gelbe Karten:
2 (1:1); Gelb/Rot: 1:0; Fouls: 17 (4:3/4:6); SR: Sebastian Runge, Philipp Schubert, Marcel Dahms; eingesetzte Spieler: 11:9; ZS: 25; Anmerkung: 10-Meter wurde nicht verwandelt;

 

HOT 05 Futsal – UfK Potsdam 08                              23 : 1   (12:0)
Gelbe Karten:
3 (0:3); Fouls: 16 (3:3/4:6); SR: Jens Roland, Maximilian Scheibel, Hans-Christian Kautz; eingesetzte Spieler: 14:11; ZS: 70; Anmerkung: 10-Meter wurde verwandelt; zwei Strafstoßtore durch HOT;

 

Beach United – Achtzehnvierundneunzig               2 : 3 (2:1)
Gelbe Karten:
2 (1:1); Fouls: 16 (4:6/1:5); SR: Philipp Stolze, Stefan Schumacher, René Wolfger; eingesetzte Spieler: 9:9; ZS: 12; Anmerkung: 10-Meter wurde nicht verwandelt;

Vorschau, 2. Spieltag

+++ Mit einer Woche Pause geht es in den zweiten Spieltag +++ Jena mit erstem Auftritt +++

Die 8. NOFV-Futsal-Regionalliga macht nach nur einem Spieltag dieses Wochenende gleich einmal eine Pause. Grund ist ein geplanter DFB-Auswahl-Lehrgang. Am 19. September geht es dann weiter.  Um 14 Uhr empfängt der UfK Potsdam in der Pierre de Coubertin Schule Aufsteiger Beach United. Nach den Ergebnissen des ersten Spieltages sollten dem Gast eher die ersten Saisonpunkte zuzutrauen sein. 24 Stunden später bestreitet der FC Carl Zeiss Jena seinen Saisonauftakt bei einem Sieger der ersten Runde, dem SC Borea Dresden, im Hans-Erlwein-Gymnasium. Als klarer Favorit geht Achtzehnvierundneunzig im Werner-Seelenbinder-Sportpark gegen den Heidenauer SV um 14 Uhr ins Spiel. Erneut spielfrei hat der FC Liria sowie der Deutsche-Meister HOT 05 Futsal. Beide treffen am dritten Spieltag (26.9./16.15 Uhr) direkt aufeinander.

 

Foto Startseite: gettyimages.de

Zurück