Tagung der Fan- und Sicherheitsbeauftragten durchgeführt

(c) Privat

Am Samstag, den 14.07.2018, trafen sich in Magdeburg die Fan- und Sicherheitsbeauftragten der Herren Regionalliga Nordost im Hotel Ratswaage in Magdeburg. Dazu eingeladen hat der Ausschuss für Prävention und Sicherheit, der im Vorfeld der Tagung seine Ausschusssitzung durchführte. Der Ausschussvorsitzende Lutz Mende wertete die abgelaufene Saison 2017/18 aus der Sicht des NOFV aus und bedankte sich bei den 13 anwesenden Vereinen für die gute Zusammenarbeit. Als Gast war von der LIS (Landesinformationsstelle Sporteinsätze) Berlin Michael Brinkmeier anwesend, der die Sicht der Polizei darlegte. Dietmar Beer, Verantwortlicher für die Spielbeobachtungen der Regionalliga Nordost, zog eine gemischte Bilanz. Es gab wenig größere Vorfälle, aber bei den Spielen wo was passiert ist, gab es massive Auseinandersetzungen zwischen den Fans und/oder der Polizei. Die Begegnungen mit den meisten Straftaten waren die Begegnungen zwischen den beiden Leipziger Vereinen 1. FC Lokomotive und BSG Chemie sowie die Brandenburger Vereine FC Energie Cottbus und SV Babelsberg 03.

Ein weiterer Punkt der von Lutz Mende angesprochen wurde, war das Zulassungsverfahren zur neuen Saison und die damit verbundene Abnahme der technischen und sicherheitstechnischen Einrichtungen und organisatorischen Maßnahmen in den Stadien. Aufgrund der zu erwartenden reisefreudigen Fans der beiden 3. Liga Absteiger des FC Rot-Weiß Erfurt und dem Chemnitzer FC gilt es, die Spiele gut vorzubereiten und im engen Austausch zu bleiben. Hier sollten die Vereine mit den Fanbeauftragten zusammenarbeiten, um Informationen bezüglich der Anreise und der Unterbringung der Gäste-Fans, über diese in die Fan-Szenen zu bekommen.

Hoffen wir auf eine spannende Saison mit wenig sicherheitsrelevanten Vorfällen.

 

Zurück