NEWS

Foto: Worbser

Dritter Heimsieg in Folge für Fürstenwalde

Dem FSV Union Fürstenwalde ist in der Regionalliga Nordost der dritte Heimsieg in Folge gelungen. Die Mannschaft von Trainer Andre Meyer setzte sich am 24. Spieltag 1:0 (0:0) gegen die drittplatzierte U 23 von Hertha BSC durch.
Den einzigen Treffer der Partie steuerte der eingewechselte Jason Rupp (75.) bei. Die Berliner haben nur eines der vergangenen sieben Auswärtsspiele für sich entschieden.

Keine Tore in Halberstadt

0:0 endete die Partie zwischen dem VfB Germania Halberstadt und dem Tabellenzweiten Berliner AK. Der BAK verpasste es damit, zumindest etwas Boden im Meisterschaftsrennen auf den Tabellenführer Chemnitzer FC (am Samstag 4:4 gegen die VSG Altglienicke) gutzumachen. Der Rückstand beträgt weiterhin elf Punkte. Halberstadt hat seit vier Spielen (drei Zähler) nicht mehr die volle Punktausbeute eingefahren.

Benjamin Kirsten hält Elfmeter

Den 2:1 (1:0)-Auswärtserfolg beim Drittligaabsteiger FC Rot-Weiß Erfurt hat der 1. FC Lok Leipzig auch seinem Torwart Benjamin Kirsten zu verdanken. Der 31-jährige Sohn von Ex-Nationalspieler Ulf Kirsten parierte vor 5275 Zuschauern in der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter von Mittelfeldspieler Rico Gladrow (19.). Nur wenige Minuten später traf Kevin Schulze (23.) zur Gästeführung. Erfurt kam zwar Mitte der zweiten Hälfte durch ein Tor von George Kelbel (63.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Schulze (81.) mit seinem zweiten Treffer brachte aber den Sieg der Leipziger unter Dach und Fach.

Für Lok Leipzig war es der dritte Sieg aus den zurückliegenden vier Partien (eine Niederlage). Erfurt wartet seit fünf Spielen auf einen Dreier und rangiert jetzt noch fünf Zähler vor dem siebtplatzierten 1. FC Lok auf Platz fünf.

Der ehemalige Bundesligatrainer Petrik Sander wartet an der Seitenlinie der FSV Budissa Bautzen weiter auf den ersten Sieg. Nach dem 0:0 bei seinem Debüt gegen den FC Rot-Weiß Erfurt gab es eine 1:2 (0:1)-Auswärtsniederlage beim VfB Auerbach. Thomas Stock (44.) und Marcel Schlosser (66.) trafen für die Gastgeber, die erstmals in diesem Jahr einen Sieg holten. Bautzen kam durch einen Treffer von Roman Kasiar (86.) nur noch zum Anschluss. In der ersten Hälfte hatte es die FSV Budissa verpasst, in Führung zu gehen. Martin Hoßmang (31.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Auerbachs Torhüter Stefan Schmidt.

BFC Dynamo klettert auf Nichtabstiegsplatz

Der BFC Dynamo setzte sich gegen das abgeschlagene Schlusslicht FSV Optik Rathenow 1:0 (1:0) durch und kletterte dadurch auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz. David Malembana (13.) sorgte für den Siegtreffer der Hauptstädter, die vor heimischer Kulisse zum zweiten Mal hintereinander gewannen. Für Rathenow war es die dritte Niederlage in Folge ohne eigenes Tor. Der Rückstand auf die sicheren Nichtabstiegsplätze beträgt bereits 14 Zähler. mspw

 

 

 

 

Zurück