U17 des 1. FFC Turbine Potsdam verpasst Titel-Hattrick

Fotos: GettyImages

Am Samstag (17. Juni) musste sich der 1. FFC Turbine Potsdam, im Finale um die Deutsche Meisterschaft der B-Juniorinnen, dem FC Bayern München mit 1:2 geschlagen geben. Vor gut 700 Zuschauern im Sportpark Ascheim, nutzten die Gastgeberinnen die herausgespielten Torchancen effektiver und freuten sich im ersten Heimspiel seit 17 Jahren über den insgesamt 3. Meistertitel. Das Team aus Brandenburg, welches in den letzten beiden Jahren die Endspiele gegen Bremen und Gütersloh, für sich entschied, musste sich, im insgesamt 14. Finale um die Deutsche Meisterschaft, mit der Vize-Meisterschaft "begnügen". Der insgesamt 12. Titelgewinn und "i-Tüpfelchen" des scheidenenden Trainers Sven Weigang wurde verpasst. Auch wenn die Potsdamerinnen am Samstag als unterlegenes Team den Platz verließen, so sind die Potsdamerinnen seit 17 Jahren das dominierende Team dieser Altersklasse.  

Nicht nur die Finalisten kamen aus dem Regionalverband: Das Finale leitete die 23-jährige Miriam Schweinefuß (FSA), assistiert wurde ihr von Franziska Brückner (SFV) sowie Sabrina Frischmuth (Berlin) zudem war auch Elfie Wutke, Spielleiterin der B-Juniorinnen Bundesliga beim Finale vor Ort.

 

Zurück