Sachsen gewinnt den NOFV-Länderpokal

Foto: Michael Fredrich

Sachsen auf dem Siegertreppchen

Am ersten Novemberwochenende fand der sechste NOFV-Länderpokal der U16-Juniorinnen statt. Austragungsort war die Sportschule Lindow. Der Wettergott spielte mit, so dass die Bedingungen für alle Mannschaften sehr gut waren. Nach der ersten Spielrunde am Freitag hatte Sachsen mit 3 Punkten und einem Torverhältnis von 7:2 die Nase vorn, vor den beiden punktgleichen Teams aus Sachsen-Anhalt und Berlin. Sachsen konnte auch am zweiten Spieltag gegen Sachsen-Anhalt punkten und setzte sich mit sechs Punkten allein an die Spitze, dahinter vier Mannschaften punktgleich mit drei Punkten.

Der Sonntag entschied dann mit den letzten Spielen die Endplatzierung. Thüringen setzte sich in einer spannendend und torreichen Begegnung mit 4:3 gegen Mecklenburg-Vorpommern durch und schnappte sich die Bronzemedaillen. Berlin gewann zwar gegen Sachsen-Anhalt mit 3:1, musste aber durch die weniger geschossenen Tore mit Platz 4 vorliebnehmen. Im letzten Spiel kassierten auch die Sachsen ihre erste und einzige Niederlage. Brandenburg entschied diese Begegnung mit einem 1:0 Erfolg für sich, konnten aber die Sachsen nicht mehr vom Siegertreppchen stoßen. Die ersten vier Mannschaften trennte am Ende nur das Torverhältnis.

Endstand:

  1. Sachsen, 6 Punkte, 10:3 Tore
  2. Brandenburg, 6 Punkte, 7:2 Tore
  3. Thüringen, 6 Punkte, 7:6 Tore
  4. Berlin, 6 Punkte, 5:4 Tore
  5. Sachsen-Anhalt, 3 Punkte, 5 Platz
  6. Mecklenburg-Vorpommern, 0 Punkte, 5:16 Tore

 

Zurück