Der 12. Spieltag in der Frauen-Regionalliga

Am vorletzten Spieltag der Frauen-Regionalliga gab es keine Überraschungen. Außer dem FF USV Jena II, 0:0 zu Hause gegen den Bischofswerdaer FV 08, hatten die weiteren Favoriten wenig Mühe. Jena II musste ab der 64. Min wegen eines Feldverweises in Unterzahl spielen. 

Der 1. FFC Fortuna Dresden konnte in der 1. Halbzeit mit dem Spitzenreiter FC Viktoria Berlin 89 noch kämpferisch mithalten, man lag nur 0:1 zurück. Viktoria steigerte sich dann in der 2. Halbzeit und konnte durch einen lupenreinen Hattrick von Anja Kähler (48., 55. und 56. min) das Spiel noch mit 5:0 gewinnen.  Auch der 1. FC Union Berlin, trotz einer gelb/roten Karte dezimiert, gewann bei den Rasenballerinnen in Leipzig mit 2:0. In Magdeburg stand es schon in der 1. Halbzeit 3:0 für die FFC-Frauen gegen den BSC Marzahn. Marzahn konnte in der 2. Spielhälfte nur noch den Treffer zum 1:3 erzielen.

Im Mittelfeldduell zwischen dem SFC Stern 1900 aus Berlin und Eintracht Leipzig Süd gab es einen weiteren Hattrick an diesem 12. Spieltag: Emina Wacker von Stern 1900 erzielte in der 2., 12. und 15. Min eine sichere 3:0 Halbzeitführung. Mit einem 4:1 Endstand konnte man zufrieden die Heimreise antreten. Am kommenden Sonntag (09.12.) werden die noch offenen Spiele des 13. Spieltages, Eintracht Leipzig Süd beim FF USV Jena II und Fortuna Dresden beim Bischofswerdaer FV 08, ausgetragen.

 

Zurück