Futsal

10. Spieltag NOFV-Futsal-Regionalliga und Voschau 11. Spt.

(c) Privat

VfL 05 gewinnt auch beim CFC +++ Führung damit ausgebaut +++ Liria setzt sich im Verfolgerduell durch +++ Potsdam gelingt mit zweiten Sieg in einer Saison vereins-historisches +++ Drei Zuschauer sehen in Halle 61 Tore +++ Berlin City gelingt der zweithöchste Sieg überhaupt +++ Egzon Rexhepi übernimmt mit 13 Toren in einem Spiel die Torjägerschützenliste

 

Mit einer weiterhin weißen Weste steuert der Titelverteidiger VfL 05 Hohenstein-Ernstthal seinen siebenten NOFV-Futsal-Titel in Folge entgegen. Mit 6:2 setzten sich die Schützlinge von Trainer Petr Schatalin am 10. Spieltag beim ärgsten Verfolger CFC Hertha 06 durch und legten erstmals ein Polster von drei Punkten zwischen dem punktgleichen Zweiten CFC und Dritten FC Liria.

In einem Verfolgerduell behauptete sich der FC Liria in Neuenhagen mit 10:6. Eine sehr wechselvolle erste Halbzeit (0:2, 1:3, 4:3, 4:5) endete ausgeglichen 5:5. Dann setzte sich Liria mit fünf Treffern in Folge ab. Vier Spieler trafen für Liria doppelt.

Mit seinem dritten Saisonerfolg (4:1) schloss FK Srbija zu Borea Dresden nach Punkten auf. Bleibt aber hinter den Sachsen Achter.

Die Halbserie ist noch nicht einmal beendet und schon jetzt hat der UfK Potsdam erstmals in seiner dreijährigen NOFV-Liga-Zugehörigkeit mindestens zwei Siege in einem Spieljahr auf dem Konto.

Der zweithöchste Punktspielerfolg in der NOFV-Futsal-Liga Geschichte geht auf das Konto von Berlin City. Der Berlin-Meister gewann das Duell der Liga-Neulinge bei Kine em Halle mit 60:1. Die 12 Tore von Fabian Schulz stellten den bisherigen Torrekord eines Spielers an einem Spieltag von Torsten Dahnke (CFC) ein. Mit 13 Treffern überbot Egzon Rexhepi diesen dann sogar um einen Treffer. Lars Schöffel brachte es auf zehn und Sascha Lorke immer noch auf acht Tore.

In der Torschützenliste übernahm jetzt Egon Rexhepi mit 22 Treffern die Führung von Moudah Ben-Abdesselem (21 Tore/1 Treffer/CFC). Dritter ist Torsten Dahnke (19), der diesmal leer ausging.

Die 104 Tore bedeuten die zweitbeste Trefferausbeute in der sechsten NOFV-Futsal-Regionalliga-Saison. Allein 61 davon fielen jedoch in Halle. Mit 79 Besuchern rettete das Spitzenspiel CFC-VfL die Zuschauerquote vor einem Negativrekord. In den anderen vier Spielen kamen lediglich 42 Zuschauer.

 

Der 10. Spieltag in Zahlen:

Charlottenburger FC Hertha 06 - VfL 05 Hohenstein-Ernstthal           2:6 (1:4)         

Fouls:  4:4 (2:3/2:1); Gelbe Karten: 1:1; SR:  Philip Bürger-Schoenemann, Maximilian Scheibel, Silke Galetzka; ZS: 79

Ein schnelles Tor von Hertha. Kann da was gehen? Natürlich nicht! Hohenstein war in der ersten Hälfte immer ein Tick schneller und abgebrühter als Hertha. Wenn nicht Tim Scharlowsky im Tor von Hertha gestanden hätte … In der 2. Hälfte machte Hohenstein nur noch was nötig war. Ab der 23. Minute schossen sie auch kein Tor mehr, probierten aber einige Sachen aus. Hertha machte noch ein Tor. Dann war Hohenstein alleiniger Tabellenführer.

Von Manuel Ziebarth

 

Futsal-Team SG Neuenhagen – FC Liria             6:10 (5:5)

Fouls:  6:7 (1:3/5:4); Gelbe Karten: 1:2; SR: Fatih Sava, Jens Polzenhagen, Rene Wolfger; ZS: 15

 

SV Eintracht Magdeburg - UfK Potsdam 08       4:10 (2:2)       

Fouls:  6:11 (2:7/4:4); Gelbe Karten: 1:1; SR: Rick Jakob, Jens Rohland, Steve Schultheiß; ZS: fünf

Potsdam hatte die bessere Spielanlage und hätte bis zum 1:2-Anschlusstreffer der Magdeburger (15.) weitaus höher führen müssen. So brachten sie sich mit vielen Fouls in der ersten Halbzeit um ihren Lohn. Eine Sekunde vor der Schlusssirene gelang Magdeburg mit dem zweiten Zehn-Meter-Freistoß im Spiel der 2:2-Ausgleich. 19 Sekunden nach Wiederanpfiff der 2. Halbzeit hatte die Eintracht das Spiel mit 3:2 zu seinen Gunsten gedreht. Potsdam blieb aber bei ruhig und brauchte nicht lange gegen schwache, unsortierte Magdeburger das Spiel in ihre Richtung zu lenken, um noch einen deutlichen Sieg einzufahren.

 

FK Srbija – SC Borea Dresden                  4:1 (1:0)

Fouls:  4:6 (3:3/1:3); Gelbe Karten: 0:1; SR:  Maximilian Scheibel, Silke Galetzka, Philip Bürger-Schoenemann,; ZS: 19

Srbija ging zwar nach zehn Minuten in Führung, tat sich aber sehr schwer gegen die gut aufgestellte Abwehr von Borea. Gleich nach der Pause glich Dresden aus. Das war es aber auch schon. Srbija machte jetzt noch drei Tore in einem unspektakulären Spiel.

Von Manuel Ziebarth

 

Kine em Halle – Berlin City            1:60 (0:23)

Fouls: 4:2 (4:0/0:2) ; Gelbe Karten: 3:0; SR:  Philip Bürger-Schoenemann, Martin Wadewitz, Hendrik Miekautsch; ZS: drei

 

Vorschau 11. Spieltag

Dreigeteilter letzter Hinrunden-Spieltag +++ Tabellenerster erwartet das Schlusslicht +++ Können Potsdam und Dresden gegen Berliner Teams für Überraschungen sorgen?

Der 11. und letzte Spieltag der Hinrunde ist auf drei Wochenenden aufgeteilt. Teil eins ist mit der Partie Liria gegen Magdeburg (21:0) bereits beendet. Teil zwei findet am kommenden Samstag und Sonntag mit drei Spielen seine Fortsetzung. Den Abschluss des 11. Spieltages vollziehen am 18. November Berlin City und die SG Neuenhagen. Am Samstag erwartet der UfK Potsdam 08 (9.) den Tabellennachbarn FK Srbija (8.). Sind die Potsdamer ab 14 Uhr in der Sporthalle der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule für eine Überraschung gut und können gar den dritten Saisonsieg erringen? Um 16:15 Uhr empfängt der Tabellenerste VfL 05 Hohenstein-Ernstthal das Schlusslicht Kine em Halle. Für die Gäste wird es nach der zuletzt hohen Niederlage mit 60 Gegentoren nur um Schadensbegrenzung gehen.

Am Sonntag um 14 Uhr ist der Fünfte und Vorjahresvize „Achtzehnvierundneunzig“ aus Berlin Gast beim Siebenten SC Borea Dresden. Beide Mannschaften sind zwar nur zwei Plätze getrennt. Jedoch haben die Berliner mit 18 Zählern bisher doppelt so viele Punkte gesammelt wie Dresden.

 

Spieltag-Statistik (Gesamt)

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 121 (Schnitt 24); Tore: 104 (Schnitt 21); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 54; Zehn-Meter-Freistöße:

  1. Spieltag (4 Spiele):

Zuschauer: 297 (Schnitt 74); Tore: 72 (Schnitt 18); Gelbe Karten: 9; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 53; Zehn-Meter-Freistöße: 4

  1. Spieltag (4 Spiele):

Zuschauer: 212 (Schnitt 53); Tore: 47 (Schnitt 12); Gelbe Karten: 12; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 66; Zehn-Meter-Freistöße: 4

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 81 (Schnitt 16); Tore: 86 (Schnitt 17); Gelbe Karten: 11; Gelb/Rote Karten: 0; Rote Karten: 0; Fouls: 55; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 90 (Schnitt 18); Tore: 106 (Schnitt 21); Gelbe Karten: 8; Gelb/Rote Karten: 3; Rote Karten: 0; Fouls: 51; Zehn-Meter-Freistöße: 0

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 180 (Schnitt 36); Tore: 79 (Schnitt 16); Gelbe Karten: 16; Gelb/Rote + Rote Karten: 0; Fouls: 55; Zehn-Meter-Freistöße: 3

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 145 (Schnitt 29); Tore: 67 (Schnitt 13); Gelbe Karten: 16; Gelb/Rote Karten: 3, Rote Karten: 1; Trainerverweis: 1, Fouls: 60; Zehn-Meter-Freistöße: 0

  1. Spieltag (Gesamt inkl. eines Sportgerichtsurteils):

Zuschauer: 183 (Schnitt: 45); Tore: 55 (Schnitt 13,7); Gelbe Karten: 13; Gelb/Rote Karten: 0, Rote Karten: 0, Fouls: 51; Zehn-Meter-Freistöße: 4

  1. Spieltag (4 Spiele):

Zuschauer: 184 (Schnitt: 46); Tore: 50 (Schnitt 12); Gelbe Karten: 17; Gelb/Rote Karten: 2, Rote Karten: 1, Fouls: 56; Zehn-Meter-Freistöße: 1

  1. Spieltag (Gesamt):

Zuschauer: 130 (Schnitt: 26); Tore: 70 (Schnitt 14); Gelbe Karten: 4; Gelb/Rote Karten: 0, Rote Karten: 1; Fouls: 44; Zehn-Meter-Freistöße: 0

 

Zurück